Warum es sich auszahlt

Über 1000 Menschen wünschen sich, dass die historische Remise NICHT abgerissen, sondern zur Gänze erhalten bleibt. Über 1000 Menschen wünschen sich, dass die geplanten Bürokomplexe auf dem riesigen Gelände hinter der Remise errichtet werden. Über 1000 Menschen wünschen sich, dass die revitalisierte Remise mit ihrem einzigartigen Flair als Zentrum für Veranstaltungen verschiedenster Art zur Verfügung steht.

Wie viele Orte gibt es denn in Amstetten und Umgebung in dieser Größe, in grandioser Innenstadtlage, mit bester Verkehrsanbindung, mit unendlichen Nutzungsmöglichkeiten und mit derart magischem Charme? Konzerte, Vernissagen, Lesungen, Festivals, Firmenfeiern, After-Work-Events, Kreativ-Workshops, Kurse, Märkte, Messen, Sport, Tanzabende, Gamer-Contests, Public Viewing, Poetry Slams, Theateraufführungen, interkulturelle Cafés, Kongresse und vieles mehr in einem architektonisch einzigartigen Raum: Das würde Amstetten und dem Quartier A Leben einhauchen. Das würde Amstetten ein Alleinstellungsmerkmal mit Strahlkraft weit über die Bezirksgrenzen, ja sogar über Landesgrenzen hinaus verschaffen. Das würde innovative Unternehmen und Kreative von nah und fern anziehen.

Zahlt es sich aus, ein historisches Denkmal zu erhalten? Zahlt es sich aus, eine der besterhaltenen und größten Remisen Österreichs zu renovieren? Zahlt es sich aus, in Raum für Kultur, Kreativität und verschiedenste Veranstaltungen zu investieren? JA! Es zahlt sich immer aus, in die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger zu investieren. Es zahlt sich immer aus, in Kultur und Kreativität zu investieren. Es zahlt sich immer aus, besondere Räume der Kommunikation und Begegnung zu schaffen.

Stadtentwicklung darf nicht nur auf rein wirtschaftlichen Überlegungen basieren. Die Bedürfnisse der Menschen zu berücksichtigen, ist die beste Investition, die eine Stadt machen kann. Ein Return on Investment auf lange Sicht. Das ist die Jahrhundertchance, die sich Amstetten nicht entgehen lassen darf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.